Presse zur Richard Behr & Co. [die Traumgalerie]

Wir sind stolz auf die umfassende und enthusiastische Resonanz auf die Richard Behr & Co. [die Traumgalerie] - unseres 100jährigen Jubiläums durchaus würdig :-) hier ein kleiner Auszug aus den öffentlichen Meldungen, unsere Pressemeldung zum Abschluss der Richard Behr & Co. [die Traumgalerie] vorab:

Traumgalerie erzielt 10.000 Euro Spendengelder durch den Verkauf von Bildern und Betten

Mit der Hamburger Traumgalerie hat die Kaltenkirchener Bettenmanufaktur Richard Behr & Co. in den letzten Wochen 10.000,32 Euro Spendengelder gesammelt. Durch den Verkauf von Bildern aus der Pop-up Galerie sowie von Daunendecken-, kissen und Boxspringbetten kam diese große Summe zu Gunsten von Hinz&Kunzt zusammen.

„Wir freuen uns, dass zahlreiche Kunden durch den Kauf unserer Produkte sowie der gespendeten Bilder in der Traumgalerie die Charity-Aktion unterstützt haben. Mit dieser großen Summe können wir die Arbeit von Hinz&Kunzt fördern“, so Patrick Habertag, Organisator der Traumgalerie und Manager bei Richard Behr & Co. „Als Familienunternehmen fühlen wir uns mitverantwortlich für die Gesellschaft in der wir leben.“

Nach neuen Wochen wurde die Galerie der ganz besonderen Art in der Rindermarkthalle erfolgreich beendet. Die erste Hamburger Traumgalerie präsentierte wechselnde Werke zum Thema „Was träumst Du?“.  Es wurden fünf Träume von Hinz&Künztlern ausgestellt, die von renommierten Hamburger Künstlern (Felix Eckardt, Esther Czaya, Peter Krahé, Uli Pforr & Tronje Thole van Ellen) gemalt wurden sowie Träume von Schauspielern, Politikern, Sportlern und vielen weiteren Gesichtern der Stadt. Darunter zahlreiche Prominente wie Atze Schröder, Micky Beisenherz, Alexander Bommes, Hubertus Meyer-Burkhardt, Peter Lohmeyer, Frank Horch, Janin Ullmann, Kostja Ullmann, John Ment, Tine Wittler, Bettina Tietjen, Katja Suding oder Anjes Tjarks.

Initiiert wurde die Ausstellung von der Agentur Gute Leude Fabrik, die Kaltenkirchener Betten Manufaktur Richard Behr & Co. organisierte die Aktion mit der Unterstützung der Rindermarkthalle St. Pauli.

Social: #traumgalerie und Web: www.traumgalerie.org

Welt am Sonntag, 12.6.2017:

Welt Am Sonntag

Social Media:

Radio:

Print:

  • MOPO 8.3.


  • Hinz und Kunzt, März 2017


  • Abendblatt 20.1.


  • MOPO 19.1.

  • Bild 19.1.


  • Hinz & Kunzt Februar 2017

 

Online Medien:

  • Tagesjournal.de
    Veranstaltungstipp
    Finissage naht: In der Rindermarkthalle Hamburg findet nur noch bis zum Wochenende eine Pop-up Galerie der ganz besonderen Art statt. Die erste Hamburger Traumgalerie präsentiert wechselnde Werke zum Thema „Was träumst Du“? Es werden fünf Träume von Hinz&Künztlern ausgestellt, die von Hamburger Künstlern gemalt wurden sowie weitere Träume von Schauspielern, Politikern, Sportlern und vielen Gesichtern der Stadt gezeigt. Die Einnahmen aus dem Bilderverkauf kommen zu 100% Hinz&Kunzt zugute. Die Kaltenkirchener Betten Manufaktur Richard Behr & Co. organisiert die Aktion mit der Unterstützung der Rindermarkthalle St. Pauli.
  • HanseStyle Magazin 21.3.
  • Hamburg-Magazin.de 9.3.
  • HanseStyle 19.1.
  • Pop Up-Radar
  • MOPO Online 22.1.
  • Hamburg-Magazin.de 22.1.
  • Hinz und Kunzt Online 15.2.







  • Hamburger Tagesjournal 
  • Elbmagazin
  • Hamburg im Blick
  • Echo Newsletter 19.1.

Hinz & Kunzt Januar 2017 

 

 

Videos des Künstlers Erich Heeder, der auch mit einem eigenen Werk ("Wink des Schicksals") zur Traumgalerie beigetragen hat: